Presse-Infos auf Anfrage

Ab 9.12. auf DVD erhältlich!

»Patrick Siegfried Zimmer bringt mit seinem Spielfilmdebüt Anhedonia – Narzissmus als Narkose eine ebenso merk- wie denkwürdige Gesellschaftssatire auf die Leinwand, die ihre Satirehaftigkeit satirisch ironisiert, weil damit genau diese postpostmoderne Uneigentlichkeit, der hippe Unernst, wiederum auf die Schippe genommen wird.« (kino-zeit.de)

»Mit seiner unkonventionellen Ästhetik und Besetzung schafft der Film ein Jahr nach Victoria hoffentlich neue Impulse für das deutsche Kino.« (i-D.vice.com)

 

»… die Besetzung ist prominent, die Bildsprache zynisch und der Ansatz höchstphilosophisch. Das Beste: Man muss permanent kichern.« (Musikexpress)

.